Pressespiegel

Gegen Verbot des Schenkelbrands

Andreas Mattfeldt und Gero Hocker Landkreis. Das vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgeschlagene Verbot des Schenkelbrands wird  im Bundestag möglicherweise keine Mehrheit finden. Sowohl der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt wie auch der FDP-Landtagsabgeordnete Gero Hocker setzen sich zumindest gegen das Verbot ein. “Es ist ein langer und harter Kampf, den ich gemeinsam mit dem Hannoveranerverband und vielen Züchtern im

Mattfeldt ist für Schenkelbrand

Verden (vn). Laut Bundestagsabgeordnetem Andreas Mattfeldt kristallisiert sich derzeit heraus, dass das vom Bundeslandwirtschaftsministerium vorgeschlagene Schenkelbrandverbot im Bundestag keine Mehrheit finden wird. „Es ist ein langer und harter Kampf, den ich gemeinsam mit dem Hannoveraner Verband und vielen Kreisverdener Züchtern im Bundestag seit Langem führe“, erklärt Mattfeldt in einer Pressemitteilung. Er freue sich zu sehen,

Neues Gesetz stärkt Ehrenamt

  Landkreis Osterholz (tel). Das Bundeskabinett in Berlin hat den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung gemeinnütziger Tätigkeit beschlossen. Andreas Mattfeldt, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Landkreis Osterholz, teilte diese „maßgebliche Verbesserung“ der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement mit. Als Mitglied der CDU/CSU-Arbeitsgruppe Demografie und der Koalitionsgruppe Ländliche Räume habe er angeregt, „dass entsprechende Forderungen an die Bundesregierung formuliert

Initiative und Mattfeldt beim Landesbergamt

Initiative und Mattfeldt beim Landesbergamt

Verpressung in Völkersen Thema Völkersen. Der Völkerser Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt hat sich gemeinsam mit einem Vertreter der Bürgerinitiative „No Fracking“, Thomas Vogel, mit dem Präsidenten des Landesbergamtes in Hannover getroffen. „Ich habe das Gespräch mit dem Landesbergamt gesucht, nicht nur um den Präsidenten persönlich kennenzulernen, sondern vor allem, um mit ihm über den Genehmigungsantrag der

Andreas Mattfeldt zu Gespräch im Bergamt

Langwedel (vn). CDU-Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt war jetzt gemeinsam mit Thomas Vogel als Vertreter der Bürgerinitiative „No Fracking“ beim Präsidenten des Landesbergamtes in Hannover zu einem persönlichen Gespräch. Dabei sei es vor allem um die Entsorgung des bei der Erdgasförderung anfallenden Lagerstättenwassers gegangen. Mattfeldt in einer Pressemitteilung: „Ich habe das Gespräch gesucht, um über den Genehmigungsantrag

Mattfeldt setzt sich für neuen Passus ein

Ämterstruktur bleibt Landkreis. Der Haushaltsausschuss hat dem Bundesverkehrsministerium bei der Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung jetzt eine Hausaufgabe schriftlich mitgegeben: Bevor nicht für alle Ämter eine Kosten- und Leistungsrechnung ein- und durchgeführt wurde, darf die Ämterstruktur nicht verändert werden. „Dieser Passus wurde vom Haushaltsausschuss auf mein Betreiben hin dem Verkehrsministerium aufgegeben. Für das Amt in

WSA vorerst aus dem Schneider

Verden (ala). Die Struktur der Wasser- und Schifffahrtsämter (WSA) darf so lange nicht verändert werden, bevor sie nicht einer Kosten- und Leistungsrechnung unterzogen worden sind. Das habe der Haushaltsausschuss dem Bundesverkehrsministerium zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung als „Hausaufgabe“ auferlegt, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (Langwedel) in einer Pressemitteilung. Er gehe davon aus, dass das

Die neue Brücke 59 ist fertig

Die neue Brücke 59 ist fertig

Gestern Festakt mit dem parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann / Knapp 1000 Tonnen Stahl verbaut Die Kanalinsel Hagen-Grinden hat wieder direkten Anschluss an die Welt: Gestern Nachmittag ist die neue Brücke 59 für den Verkehr freigegeben worden. Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, war einer von vielen, die das Band durchschnitten. VON ANKE LANDWEHRLangwedel-Etelsen. Gegen 17

Seit gestern rollen Autos über die Stabbogenbrücke

Seit gestern rollen Autos über die Stabbogenbrücke

Neue Überführung über den Weserkanal feierlich eingeweiht / Insellage beendet Hagen-Grinden. Gestern um 17 Uhr fuhren die ersten Autos über die neue Stabbogenbrücke, die Hagen-Grinden über den Langwedeler Schleusenkanal hinweg mit Etelsen verbindet. Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, hatte das 4,6 Millionen Euro teure, allein vom Bund finanzierte Bauwerk kurz zuvor offiziell freigegeben. Damit

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen