Pressespiegel

Geschenk für die Schulleiterin

Geschenk für die Schulleiterin

Am Dienstag eröffnete Andreas Mattfeldt an den BBS Verden die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages. Doch bevor die Eröffnungsgesellschaft durch die Ausstellung geführt wurde, überreichte Mattfeldt Schulleiterin Almut Lüpkes als Gastgeschenk des Bundestages eine wertvolle Faksimile-Ausgabe des Grundgesetz-Originaltextes. Die Ausstellung ist noch bis einschließlich morgen zu sehen. Foto: nie © 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft  

Bundestag in den BBS

Wanderausstellung noch bis Freitag zu sehen / Andreas Mattfeldt beantwortet Fragen Von Julia Vogel Verden. Was passiert eigentlich im Deutschen Bundestag? Wie werden die Abgeordneten gewählt? Es ist nicht selbstverständlich, dass jeder Bürger eine Antwort auf solche Fragen weiß, und vor allem der Jugend wird häufig nachgesagt, sie interessiere sich nicht für Politik. In den Berufsbildenden Schulen Verden (BBS) können in dieser Woche Antworten gefunden werden – bei einer Ausstellung über den Bundestag.

Wanderausstellung eröffnet

Wanderausstellung eröffnet

Abgeordnete im Dialog Bundestag-Ausstellung in den BBS VERDEN(nie). Auf Initiative des CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt präsentiert sich der Deutsche Bundestag noch bis einschließlich Freitagvormittag mit einer neu konzipiertenWanderausstellung im Foyer der Berufsbildenden Schulen in Dauelsen. Gemeinsam mit Schulleiterin Almut Lüpkes, ihrem Stellvertreter Reinhard Witt und dem Bundestagsabgeordneten Herbert Behrens (Die Linke) eröffnete Mattfeldt die Ausstellung gestern und betonte, wie wichtig persönliches Interesse und Engagement für eine lebendige Demokratie seien. „Ich bin froh darüber, dass es gelungen ist, diese informative Wanderausstellung an einem Ort zu zeigen, der von 3200 jungen Menschen frequentiert wird.“ Mattfeldt, einst selbst Schüler an den BBS, will mit der Ausstellung auch der Politikerverdrossenheit der jungen Generation entgegenwirken. Politik brauche Interesse, da sonst die Demokratie in Gefahr gerate.

MdB besichtigt Biogasanlage

KIRCHLINTELN. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) besucht am Montag, 7. März, von 9 bis zirka 10.30 Uhr die Biogasanlage in Kirchlinteln. Zuerst wird es ein informatives Gespräch mit dem Betreiber, Joachim Köhler, geben. Im Anschluss wird die Anlage besichtigt. © 2009 Kreiszeitung Verlagsgesellschaft  

Entlastung für Kommunen

Entlastung für den Landkreis Bund übernimmt Kosten für die Grundsicherung im Alter Verden (fr). Durch die Einigung bei den Hartz-IV-Verhandlungen in Berlin wird der Landkreis Verden spürbar entlastet, teilt der Langwedeler CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt mit. Der Bund habe sich verpflichtet, schrittweise die Kosten für die Grundsicherung im Alter zu übernehmen. Ab 2015 werden die Kosten

Erfahrungen eines Austauschschülers

Erfahrungen eines Austauschschülers

“Hier gibt es richtig gutes Essen” Austauschschüler Joshua Habig wohnt derzeit in Ottersberg / Vor allem die Mahlzeiten haben es ihm angetan Von Inka Sommerfeld Landkreis Verden. “Mit gefällt es hier”, bekennt Joshua Habig. Er ist begeistert von Deutschland. Der 18-Jährige kam im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms nach Deutschland, ein auf Gegenseitigkeit ausgelegtes Jugendaustauschprogramm zwischen Deutschland und den USA. Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt ermöglichte Joshua einen elfmonatigen Aufenthalt im Kreis Verden als Botschafter seines Landes, um zu einer besseren Verständigung zwischen jungen Deutschen und Amerikanern beizutragen, heißt es auf der Internetseite des Deutschen Bundestages.

Einblick in den Deutschen Bundestag

Deutscher Bundestag stellt sich vor VERDEN. „Ich freue mich, dass es mir in diesem Jahr gelungen ist, die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages nach Verden zu holen“, erklärt der hiesige Abgeordnete Andreas Mattfeldt. Die Ausstellung ist in der Zeit vom 28. Februar bis 4. März in den Berufsbildenden Schulen Verden zu sehen. Gemeinsam mit Schulleiterin Almut

Wanderausstellung in Verden

Alles über den Deutschen Bundestag Vom 28. Februar bis 4. März Wanderausstellung in den Berufsbildenden Schulen in Verden Verden (fr). Eine Wanderausstellung über den Deutschen Bundestag ist in der Zeit von Montag, 28. Februar, bis Freitag, 4. März, in den Räumen der Berufsbildenden Schulen in Verden zu sehen. Schulleiterin Almut Lüpkes wird sie gemeinsam mit

Modellprojekt für den Breitbandausbau

Modellprojekt für den Breitbandausbau

Schnelle Datenautobahn für Benkel Kleines Dorf soll zur Vorzeigegemeinde für DSL-Anschlüsse werden / Kabel werden über Abwasserrohre verlegt Von Uwe Dammann Landkreis Verden. Von der digitalen Steinzeit auf die Schnellspur der Datenautobahn. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt bringt es auf den Punkt: Der kleine Ort Benkel – am äußersten Nordrand des Landkreises Verden gelegen – wird zur Vorzeigegemeinde für schnelles Internet. 31 Häuser stehen hier, in denen 39 Familien mit insgesamt rund 90 Personen wohnen. Diese Haushalte sollen noch in diesem Jahr einen Internetanschluss erhalten, der schneller ist, als alle bisherigen Angebote in der Region.

Megabitz flitzen durchs Abwasserrohr

Megabitz flitzen durchs Abwasserrohr

Ottersberg – (pee) · Wer in Benkel oder Narthauen an seinem Rechner sitzt und aus dem Internet ein Bild runterladen will, kann sich getrost eine Thermoskanne Kaffee daneben stellen. Downloaden dauert… „Übertragungsraten von unter einem Megabit“, so Dipl.-Ing. Hans-Peter Wolff, machen schnelles Internet zur Utopie in den beiden ländlichen Außenposten des Fleckens Ottersberg. Jetzt aber gibt es Licht(wellenleiter) am Horizont: Ein innovatives Pilotprojekt, zu 90 % finanziert vom Bundeswirtschaftsministerium, katapultiert Benkel und Narthauen aus der IT-Steinzeit in die High-Tech-Zukunft. Mit Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s bekommen die beiden Dörfer 2011 das schnellste Internet der Region, sagen die Projektentwickler. Der Clou: Die Glasfaserkabel kommen durch den Abwasserkanal ins Haus. Bundesförderwettbewerb gewonnen, Turbo-Internet für Benkel und Narthauen gesichert: Da kommt Freude auf bei (vo.v.li.) E-Werksleiter Carsten Haverkamp, Wobesco-Geschäftsführer Nico Bastian Wolff und Projektentwicklungsleiter Hans-Peter Wolff sowie (hi.v.li.) MdB Andreas Mattfeldt und Ottersbergs Bürgermeister Horst Hofmann.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen