Pressespiegel

Rückblick mit Freude auf das Wahljahr 2009

Von Michael Rabba Osterholz-Scharmbeck. Europa-Wahlkampf, Bundestagswahlkampf – die Junge Union (JU) in der Kreisstadt hat die christdemokratischen Kandidaten tatkräftig unterstützt. Doch nicht nur auf dem unmittelbaren politischen Parkett waren die Mitglieder des Stadtverbandes in 2009 im Einsatz, wie Vorsitzender Marcus Ehlers in der Jahreshauptversammlung betonte. Als größter Verband innerhalb des JU-Kreisverbandes Osterholz habe sich der

Für ein Jahr in den USA – Mattfeldt übernimmt Patenschaft

Verden (fr). Bundestagsabgeordneter Andreas Mattfeldt (CDU) hat von der ausgeschiedenen FDP-Abgeordneten Ina Lenke die parlamentarische Patenschaft für Nicolas Holtgrefe aus Blender übernommen. “Ich bin gebeten worden, die Patenschaft zu übernehmen und habe dies selbstverständlich ohne Zögern sofort zugesagt. Ich habe bereits Kontakt mit meinem neuen ‚Patenkind‘ aufgenommen und werde ihm gerne mit Rat und Tat

Der Ministerin Marmeladenbrot angeboten

Der Ministerin Marmeladenbrot angeboten

Elisabeth Heister-Neumann zu Besuch bei der Lebenshilfe in Eitze: Das ist richtig gut hier, ganz toll Von Anke Landwehr Verden-Eitze. Sie hat das Trichtertelefon ausprobiert und auch den Summstein, hat sich mit der kleinen behinderten Elisa unterhalten, ihren Gastgebern beim Frühstück Tee eingeschenkt und ihnen geduldig zugehört: Beim Besuch der Lebenshilfe in Eitze zeigte sich Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann gestern von ihrer nettesten Seite. Die Politikerin war auf Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Andreas Mattfeldt gekommen. Eingefunden hatten sich außerdem: der CDU-Landtagsabgeordnete Wilhelm Hogrefe, der CDU-Kreisgeschäftsführer Jens Richter, auch Verdens zweiter stellvertretender Bürgermeister, Ratsfrau Anja König aus Eitze und Mattfeldts Wahlkampfmanager Jürgen Weber.

Zwei Niedersachsen in Berlin

Zwei Niedersachsen in Berlin

Enak Ferlemann und Andreas Mattfeldt zu Gast im Lilienthaler Zeitungshaus Von KLaus-Dieter Pfaff Lilienthal·Berlin. Der eine ist schon lange dabei, genauer gesagt seit 2002 – der andere ist noch relativ neu im Geschäft, genauer gesagt erst seit sieben Wochen. Der eine ist Enak Ferlemann, frisch gebackener Parlamentarischer Staatssekretär, und der andere Andreas Mattfeldt, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Osterholz/Verden. Für die beiden niedersächsischen CDU-Politiker, die am Montag im Lilienthaler Zeitungshaus auf einen Kaffee hereingeschaut haben, ist die Welt zurzeit gefühlsmäßig so richtig in Ordnung. Verständlich, denn für sie waren die Weichen am 27. September richtig gestellt: Für sie endete die Fahrt in Berlin. “Ich bin so was von zufrieden. Mir geht es richtig gut”, schwärmt Andreas Mattfeldt gleich bei der Begrüßung. Dabei freut sich der ehemalige Langwedeler Bürgermeister nicht nur über den Vertrauensbeweis der Menschen aus dem Wahlkreis, sondern auch über den ersten persönlichen Erfolg in seiner Bundestagsfraktion: “Ich darf in den nächsten vier Jahren im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags mitarbeiten. Das eröffnet vor allem für Projekte in meinem Wahlkreis neue Möglichkeiten.”

Das werden wir hinbekommen

Das werden wir hinbekommen

Andreas Mattfeldt besucht den ANZEIGER VON ULLA INGENHOVEN Osterholz-Scharmbeck. “Als Bürgermeister bin ich ein Kommunaler, und das wird sich in der Wahlkreisarbeit fortsetzen”, sagte der frisch gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt bei seinem Besuch beim ANZEIGER in Osterholz-Scharmbeck. Er kam in Begleitung seiner Sekretärin Angelika Gerlach und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Tatjana Range sowie des Koordinators für die Wahlkreisbüros in Berlin, Jürgen Weber. In einem Gespräch mit dem Verleger Wilfried Kalski machte Andreas Mattfeldt deutlich, was ihn hier im Landkreis Osterholz am Herzen liegt und wofür er sich stark machen möchte.

Mattfeldt erobert “roten” Wahlkreis

Mattfeldt erobert “roten” Wahlkreis

Von Fabian Lenk, Uwe Dammann und Christian Weth Landkreis Verden. Um 18.36 Uhr stürmt Andreas Mattfeldt nach vorn zur Leinwand, wo die Ergebnisse der Bundestagswahl gezeigt werden. Er wedelt mit dem Handy, ruft: “Wir haben das erste Ergebnis, es kommt aus Döhlbergen – wir liegen in Führung, auch bei den Erststimmen!” Jubel brandet auf im Gasthaus “Zur Post” in Völkersen. Hier feiert die CDU ihre Wahlparty. Und am Ende auch Mattfeldts Sieg.  

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen