Pressespiegel

Entsorgung bleibt umstritten

  Der Energiekonzern RWE Dea will das bei der Erdgasförderung anfallende Lagerstättenwasser auch in Zukunft durch Versenken ins Erdreich entsorgen. In Kürze sollen die Pläne dem Landesbergamt zur Genehmigung vorgelegt werden. Umweltschützer fordern dagegen eine oberirdische Entsorgung.VON HANS ETTEMEYERHannover·Langwedel. Das Landesbergamt hat die Erdgasförderunternehmen in Niedersachsen aufgefordert, spätestens bis Ende des Jahres neue Entsorgungskonzepte für

Mattfeldt hält an Forderung fest

Langwedel·Berlin (ehi). Der Völkerser Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) hält weiterhin an seiner Forderung nach einem Verpressungs-Verbot fest. Am vergangenen Freitag hatte das Land Niedersachsen Änderungsvorschläge für die rechtlichen Rahmenbedingungen der Erdgasförderung in den Bundesrat eingebracht. Diese kritisiert Mattfeldt auf das Schärfste: „Ich vermisse bei der Bundesratsinitiative ein Verbot der Verpressung von Lagerstättenwasser – genauso wie

Beste Beispiele für die Energiewende

Würdigung durch einen Wettbewerb     Landkreis Osterholz (mes). Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt ruft ehrenamtliche politische Mandatsträger sowie weitere Bürger zur Teilnahme am Wettbewerb um den „Konrad-Adenauer-Preis 2014“ auf. Mit diesem Preis werden beispielhafte Leistungen zur Stärkung des Gemeinwesens und des Gemeinsinns gewürdigt. „Gerade hier im Landkreis Osterholz engagieren sich viele Bürger in der heimischen

Preis: Bewerbungsfrist endet

Konrad-Adenauer-Stiftung    Landkreis Osterholz (ahr). Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt fordert Kommunalpolitiker sowie Mitglieder von Bürgerinitiativen und Fraktionsangehörige kommunaler Parlamente dazu auf, sich um den Konrad-Adenauer-Preis 2014 zu bewerben. Die kommunalpolitische Arbeit zur Umsetzung der Energiewende soll in diesem Jahr von den Verantwortlichen der Stiftung und den Mitgliedern der Jury besonders gewürdigt werden. Bewerbungsschluss für die

Konrad-Adenauer-Stiftung

Preisträger gesucht    Landkreis Osterholz (ahr). Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt fordert Kommunalpolitiker sowie Mitglieder von Bürgerinitiativen und Fraktionsangehörige kommunaler Parlamente dazu auf, sich um den Konrad-Adenauer-Preis 2014 zu bewerben. Die kommunalpolitische Arbeit zur Umsetzung der Energiewende soll in diesem Jahr von den Verantwortlichen der Stiftung und den Mitgliedern der Jury besonders gewürdigt werden. Bewerbungsschluss für

Rotenburger Rundschau

Alternative liegt auf dem Tisch Sued-Link: Tennet prüft weitere Stromtrassenführung – Von Stephan Voigt Landkreis Rotenburg.  Die Gegner der Stromtrasse Sued-Link im Landkreis Rotenburg haben Grund, etwas Hoffnung zu schöpfen. Der Verdener Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt (CDU) brachte nun eine alternative Trassenführung ins Gespräch. Diese wird vom Kabelnetzbetreiber Tennet und dem Bundesverteidigungsministerium geprüft. Auf seiner Internetseite

Bürgersprechstunde bei Mattfeldt

Verden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt bietet am Montag, 14. Juli 2014 von 17.30 bis 18.30 Uhr  in seinem Wahlkreisbüro in Verden, Bahnhofstraße 23, wieder eine Sprechstunde an. Termine dazu können unter Telefon 04231/982530 vereinbart werden.

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen