Aktuelle Meldungen

Merkels Reaktion auf Tod von Bin Laden nachvollziehbar

Ich halte es für nachvollziehbar und menschlich, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel sich über den Tod von Bin Laden gefreut hat. Es kam bei ihr aus tiefstem Herzen und ich kann deshalb nicht verstehen, dass einige  meiner Unionskollegen sich nun kritisch dazu äußern und dadurch sofort das christliche Menschenbild in Gefahr sehen. Nach dem unendlichen Leid,

Gute Nachricht zum Tag der Arbeit

Deutlich weniger Arbeitslose im  Monat April / Positiver Trend auch in Osterholz und Verden Na bitte – meine Prognose hat sich bestätigt. Es geht in unserem Land kontinuierlich weiter bergauf. Auch der jüngste Bericht  der Bundesagentur für Arbeit (BA) lässt keinen Zweifel daran, dass die Arbeitslosenzahlen in der Bundesrepublik im April deutlich zurückgegangen sind. Konkret heißt das: Die Zahl der Arbeitslosen ist im April um 132.000 auf 3.078.000 Personen gesunken. Das sind 321.000 weniger als vor einem Jahr. Bundesweit liegt die Quote jetzt bei 7,3 Prozent. Im Jahr zuvor, so hat es die  Agentur ermittelt, lag sie noch bei 8.1 Prozent. Ich möchte an dieser Stelle gern BA-Vorstandschef  Frank-Jürgen Weise zitieren, der angesichts der neusten Bilanz feststellt: „Mit dem konjunkturellen Aufschwung hat sich auch die stabile, positive Arbeitsmarktentwicklung fortgesetzt.“ Und weiter bestätigt Weise in diesem Zusammenhang: „Die Erwerbstätigkeit und die  sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben saisonbereinigt kräftig zugenommen, und auch die Arbeitskräftenachfrage ist erneut gestiegen.“  Ein Fazit, das nach meinem Selbstverständnis keinen Zweifel daran lässt:  Die amtierende Bundesregierung und die sie tragende CDU/FDP-Bundestagskoalition machen einen guten Job. Hier tragen wirtschaftliche Kompetenz und mutige Entscheidungen ihre Früchte, von denen die Menschen in unserem Land profitieren. Es versteht sich wohl von selbst, dass es mich als der für die beiden Landkreise Verden und Osterholz zuständige Bundestagsabgeordnete ganz besonders freut, dass sich die neusten positiven Zahlen  auch hier auf dem Arbeitsmarkt durch aus sehen lassen können. In Verden ist die Arbeitslosenzahl im April beispielsweise so niedrig wie vor 18 Jahren. Hier hat sich die Arbeitslosigkeit von März auf April um 259 auf 3.727 Personen verringert. Die Arbeitslosenzahl liegt damit im Landkreis Verden bei nur noch 5,4%. Wir können,  feststellen, dass das  Pendel langsam aber sicher  gen Vollbeschäftigung ausschlägt. Noch positiver sind die April-Zahlen aus dem Landkreis Osterholz, die von der Bundesagentur veröffentlicht  wurden. Mit 4,6 Prozent hat sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt gegenüber dem Vorjahr nochmals pürbar verbessert. Vor einem Jahr waren es noch 5,8 Prozent. Unterm Strich sind hier zurzeit noch 2.608 Personen ohne Beschäftigung. Gestiegen ist dagegen  der Bestand an freien Arbeitsstellen im Bereich der Agentur. Ich bin, was die weitere Entwicklung auch in diesen beiden Landkreisen betrifft, ausgesprochen positiv eingestellt. Hier wird es ganz sicher in den nächsten Monaten eine noch weitere Verbesserung geben. 

Entsetzt über Brutalität im Bahnhof Friedrichstraße

Entsetzt über Brutalität im Bahnhof Friedrichstraße

Irgendwie vergehen Feiertage viel zu schnell. Das himmlische Osterwetter war einfach genial und Erholung pur war angesagt. Ich hoffe, Ihr habt die Tage auch genossen.Heute bin ich schon wieder auf dem Weg nach Berlin. Entsetzt bin ich immer noch über die brutale Schläger–Attacke im Bahnhof Friedrichstraße in Berlin. Dieser Bahnhof liegt in direkter Nähe meiner

Die Freude am Sprechen fördern

Die Freude am Sprechen fördern

Bundesprogramm “Offensive frühe Chancen”: Kitas können Fachpersonal einstellen Von Ulrich Tatje Achim. Die drei Achimer Kindertagesstätten Uphusen, Mitte und Schlaumäuse sowie der Kindergarten Am Berg in Oyten profitieren vom Programm “Offensive frühe Chancen” des Bundesfamilienministeriums. Jährlich bekommt Achim 50000 Euro, Oyten 25000. Mit dem Geld können die Kitas Sprachförderpersonal einstellen. Sprache sei entscheidend für schulischen und beruflichen Erfolg, betont Ministerin Kristina Schröder (CDU). “Je früher, desto besser”, beurteilt Bärbel Elmers, Kita-Leiterin Achim-Mitte, deshalb das Sprachförderprogramm für Kindergärten des Bundesfamilienministeriums. Sie will die neue Mitarbeiterin deshalb bereits in der Kinderkrippe einsetzen. Der Kindertagesstätte Schlaumäuse als sogenannter Schwerpunkt-Kita Sprache und Integration wurde eine halbe Stelle genehmigt, Uphusen und Mitte müssen sich eine halbe Stelle teilen. Oyten ist ebenfalls als Schwerpunkt-Kita eingestuft und erhält Geld für eine halbe Stelle einer Sprachförderkraft. Ministerin Kristina Schröder will mit dem Programm in einer ersten Runde 3000 Kitas in Deutschland (später weitere 1000) unterstützen. Bis 2014 stehen dafür rund 400 Millionen Euro zur Verfügung. In Niedersachsen gibt es 239 Schwerpunkt-Kitas. Sie sollen das Sprachförderprogramm in der jeweiligen Gemeinde federführend umsetzen. Die Kita Schlaumäuse in der Magdeburger Straße ist nicht nur die größte Einrichtung der Stadt, sie hat auch schon seit sechs Jahren Erfahrungen mit dem Sprachförderprogramm Kon-Lab. Den Anteil der Schlaumäuse-Kinder, die sprachlich gefördert werden sollten, schätzt Kita-Leiter Lars Niclas auf knapp 50 Prozent. Wobei das nicht nur Kinder mit einer fremden Herkunftssprache seien. Auch Jungen und Mädchen, deren Muttersprache Deutsch ist, bräuchten zunehmend sprachliche Unterstützung, ist die Erfahrung auch von Bärbel Elmers, der Leiterin der Kita Achim-Mitte. Die zusätzliche Mitarbeiterin (vorzugsweise eine Erzieherin mit Zusatzausbildung Sprachförderung) sollte gruppenübergreifend arbeiten und das vorhandene Personal unterstützen. In dreieinhalb Jahren, wenn das Programm ausgelaufen ist, sollten die Kindertagesstätten selber in der Lage sein, Sprachförderung zu organisieren, formuliert Lars Niclas das Ziel der “Offensive frühe Chancen”. Sprachförderung gehöre zum normalen Kindergartenalltag, erläutert Niclas. Unter anderem, indem die Sprech- wie auch die Entdeckerfreude angeregt werden. Hilfreich seien auch Vorlesen, Reime auswendig lernen und Wortspiele. Und auch die Räume könnten so gestaltet und organisiert werden, dass Kinder zum Fragen angeregt werden, gibt Niclas ein weiteres Beispiel, Kinder zum Sprechen zu animieren.

Besuch beim Deutsch-Französischen Jugendwerk

Besuch beim Deutsch-Französischen Jugendwerk

In dieser Woche habe ich dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in Berlin einen Besuch abgestattet. Das Jugendwerk erhält mit jährlich knapp über zehn Millionen Euro eine nicht unerhebliche finanzielle Zuwendung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als für diesen Etat zuständiger Berichterstatter im Haushaltsausschuss schaue ich mir regelmäßig Institutionen, Projekte etc. an, die Geld

Alter ICE in neuer Innenausstattung

Alter ICE in neuer Innenausstattung

Heute bin ich verdammt spät auf dem Weg nach Berlin. Aufgrund der Verkehrsfreigabe der Autobahnabfahrt Langwedel und der Übergabe eines Förderbescheides aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes an den Erbhof in Thedinghausen hat sich meine Anreise nach Berlin erheblich verzögert. Ich werde erst um 19.33 am Hauptbahnhof ankommen. Beim Betreten des ICE in Hannover war ich

Autobahnabfahrt Langwedel ist fertiggestellt

Autobahnabfahrt Langwedel ist fertiggestellt

Die Autobahnabfahrt und Erweiterung der Rastanlage Langwedel war wohl das wichtigste Projekt, das ich in meiner Zeit als Bürgermeister in Langwedel und heutiger Bundestagsabgeordneter  umsetzen durfte. Seit 2001 habe ich für die Realisierung dieses Projektes gekämpft.  Endlich  ist diese Baumaßnahme fertiggestellt. Endlich fertig – die neue Autobahnabfahrt Langwedel Tief getroffen hat mich allerdings der Tod

Staatsminister Eckart von Klaeden verteilt Heringe

Staatsminister Eckart von Klaeden verteilt Heringe

Diese Woche hat, trotz hektischer politischer Lage bei unserem Koalitionspartner, für mich persönlich mit dem Besuch der Lätare Spende in Verden sehr angenehm begonnen. Die Lätare Spende ist eine alte Verdener Tradition und geht auf den  Wunsch vom alten Störtebecker, einmal im Jahr an die  Bedürftigen  der Stadt Verden Brot und Heringe  zu verteilen, zurück.

Geburtstagsfeier

Geburtstagsfeier

Dieses Wochenende habe ich  keine Termine angenommen und deshalb einige Veranstaltungen absagen müssen.  Auch die Eröffnungsfeier  der Hannover Messe mit der  Bundeskanzlerin wird auf mich verzichten können. Heute wird meine Tochter Finja 11. Denn heute ist bei uns große Geburtstagsfeier angesagt. Meine Tochte Finja wird elf und ich bin richtig froh, dieses Jahr an ihrem

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Einverstanden Ablehnen Datenschutz-Einstellungen